Der perfekte Eyeliner

Puder, Stift, Gel, flüssig - hier zeigen wir Ihnen wie Sie Eyeliner richtig auftragen.

WÄHLEN SIE EINEN EYELINER, der zu Ihrem gewünschten Look passt. Für einen sanften, verwischten Liner verwenden Sie am besten einen dunklen Puder oder Pencil. Für einen dramatischen Effekt mit einem grafischen Lidstrich, eignet sich ein Gel Liner oder ein flüssiger Eyeliner.

TRAGEN SIE DEN LINER so nah wie möglich am Wimpernkranz auf. Starten Sie von aussen mit einer breiten Linie und lassen Sie sie zum Augeninnenwinkel hin immer dünner werden. Ziehen Sie die Linie immer entlang der gesamten Länge des Auges - ein halber Liner lässt das Auge kleiner aussehen.

NACH DEM AUFTRAG AM OBEREN WIMPERNKRANZ blicken Sie gerade in den Spiegel. Der Liner sollte breit genug sein, dass er auch bei geöffneten Augen noch sichtbar ist. Sollten Sie noch Lücken zwischen Liner und Wimpernkranz feststellen, füllen Sie diese einfach auf oder tragen einen helleren Lidschatten darüber auf, um kleine Fehler oder ungleichmässige Kanten auszubessern.

DEN LINER AM UNTEREN WIMPERNKRANZ tragen Sie nicht ganz so stark auf. Achten Sie darauf, dass sich die beiden Linien am äusseren Augenwinkel treffen. Wenn Sie das ganze Auge umranden, erzielen Sie einen stärkeren Look, der sich gut für tiefliegende Augen eignet.

BOBBIS TIPP: Um den Augen noch mehr Tiefe zu verleihen und sie noch mehr zu betonen, können Sie einen doppelten Liner am oberen Wimpernkranz ziehen. Verwenden Sie zuerst einen dunklen Puderlidschatten mit einem trockenen Eye Liner Brush und ziehen Sie dann eine scharfe Linie mit dem Gel Liner darüber.